Aktuelles

Mehr Sicherheit im Busverkehr durch integrierte Brandmeldeanlage

Preh Car Connect (PCC) aus Dresden hat in einem Kooperationsprojekt mit Joyson Safety Systems (JSS) eine geeignete Technologie entwickelt, um der ab 2019 gültigen gesetzlichen Vorschrift zur Integration einer Brandmeldeanlage im Motorraum von Bussen gerecht zu werden und eine seriennahe Lösung auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover präsentiert. Dabei liefert PCC die Soft- und Hardware, JSS verantwortet die Löschanlage. Die Brandmeldeanlage besteht aus zwei Teilen, einem Steuergerät und einer Anzeigeeinheit zur Information des Fahrers. Sogenannte Linear Heat Detection Wires werden im Motorraum der Busse verlegt und schmelzen bei einer Temperatur von über 180 Grad Celsius. Das wiederum löst einen Kurzschluss aus, der entsprechend detektiert wird. Nach Erkennung eines Brandes wird der Fahrer über die Anzeigeeinheit informiert sowie der Gasgenerator der Löschanlage über Zündleitungen, sogenannte Squibs, aktiviert und der Löschvorgang mit Pulver gestartet. Das System kann auf Kundenwunsch erweitert werden, so z.B. um automatische Glassbreaker zur Erleichterung des Notausstiegs der Fahrgäste über die Seitenscheiben.